Ich möchte mich bei Euch allen bedanken, für die schönen Gespräche und unsere Treffen bereits vor Geburt der Welpen.

 

Dafür das Ihr während der ganzen 8 Wochen "dabei" gewesen seid und wir soviel Kontakt hatten.

 

Für die mehrfachen Besuche, bei den doch sehr weiten Strecken die Ihr fahren musstet.

 

Unseren schönen gemeinsamen Nachmittag mit der ganzen "Familie" :-) ...

 

... und nicht zuletzt dafür dass Ihr euch für einen Welpen aus meinem Zwinger von meiner kleinen Hexe entschieden habt.

Wir sind froh so tolle Besitzer gefunden zu haben!

Die Rückmeldung von allen nach der Heimfahrt:

 

... die ganze Zeit geschlafen, Autofahren super vertragen -  super!

Samstag, 23.08.2014

 

Eine ganze Woche hatte ich das Glück den kleinen Miro noch bei mir zu haben. Konstantin und Tatjana waren in dem bereits gebuchten Urlaub und konnten Miro deshalb erst eine Woche später abholen.

Miro war dann schon ganz in unser Familienleben integriert, ist mit überall hingefahren und sich natürlich auch schon sehr uns angeschlossen.

 

Es ist gut dass diese Zeit nun vorbei war, man gewöhnt sich so sehr daran, ist es doch fast so als hätte man selbst wieder einen Welpen.

 

Heute kamen dann Tatjana, Konstantin und Nico um endlich ihren kleinen Schatz mit nach Hause zu nehmen.

 

Nach einem gemeinsamen Spaziergang mit einigen Tipps und Hinweisen, einer Tasse Kaffee und Erledigung des 'Papierkrams' wurde es auch hier ernst.

 

Der letzte kleine Wolf verlies das Revier :-(

Samstag, 16.08.2014

 

Kein schöner Tag...

HOPE, eine Kopie von Hexe und der freche MITCH machen sich heute auf den langen Weg. Hope wird nun bei Manuela und Matthias in Darmstadt zu Hause sein und Mitch wird sogar bis nach Dachau fahren.

Furchtbar dem Auto nachzuwinken wo der kleine Welpe nun drinsitzt, den man 8 Wochen vom 1. Atemzug an begleitet und auf sein Hundeleben vorbereitet hat.

Mittwoch, 13. August 2014

 

Der Tag ist gekommen...

Meine ersten Kleinen werden heute zu ihren neuen Besitzern ziehen. Harvey wird mit Leonie und Robin nach Stuttgart fahren und Chilli mit Heike und Ansgar nach Rascheid im Hunsrück.

Ich habe das Glück Chilli in Zukunft weiterhin zu sehen, bleibt er doch quasi 'in der Familie'.

Aber bei Harvey hat es mich schon ein paar Tränen gekostet. Mein kleiner verschmuster Wirbelwind, einfach zum Liebhaben.

Dienstag, 12.08.2014

 

Die Zuchtwartin kam um alle Welpen nochmals zu untersuchen und um festzustellen ob irgendwelche Besonderheiten oder Fehler vorlagen.

Alle Welpen ließen sich gerne von vorne bis hinten untersuchen.

Nachdem dann alle ihren 'TÜV-Stempel' :-)) ohne Mängel bekamen und nochmals die Chipnummern mit Formular und Impfpass verglichen wurde war dann der ganze amtliche Teil vorbei.

Montag, 11.08.2014

 

Ein ganz neues Erlebnis für alle - die Tierärztin kam um alle 5 zu impfen und zu chipen.

Nachdem jeder eingehend untersucht wurde bekamen alle zuerst ihre 1. Impfung und im Anschluss wurde der Chip gesetzt.

Hier kamen dann schon wieder die verschiedenen Charaktäre raus :-)

Während Chilli total cool ohne einen Laut und Zappeln die ganze Sache über sich ergehen lies, war Miro wohl der Meinung man wollte ihm die Ohren abschneiden - so hat er sich jedenfalls verhalten :-))

Aber ob mit mehr oder weniger Gegenwehr - alle hatten ihren Chip und den Impfpass, die Nummern wurden mit dem Lesegerät von der Tierärztin nochmal überprüft und nun hatte jeder Welpe seine Identität.

Sonntag,10.08.2014

 

Auch wenn meine Zeit mit meinen kleinen Wölfen fast vorbei ist möchte ich noch über die letzten Vorkommnisse berichten.

 

Ich habe mich unheimlich gefreut,  dass Amaroo mit Constantin und Sabine zu Besuch kamen.  Alle neuen Welpenbesitzer kamen den zum Teil nochmal sehr weiten Weg um Amaroo und seine Besitzer kennenzulernen.  Selbst Susanne und Christian Dachau in Unterbayern,  die erst 2 Wochen zuvor den weiten Weg gemacht hatten. So war dieser schöne Sonntag mit herrlichem Wetter ein superschöner Nachmittag mit allen, die in 2 Wochen ihrem kleinen Kelpie ein neues Zuhause geben sowie Mama und Papa der Kleinen.  Natürlich würde auch noch ein schönes Familienfoto gemacht. Wer weiß ob wir so alle noch einmal zusammen kommen. 

 

Alle waren ganz begeistert von Amaroo der mit nicht endendem Dauereinsatz die von den Kindern geworfen Bälle apportierte. Abkühlung verschaffte er sich dann zwischendurch im Welpenpool.  

Vielen Dank an alle für die mitgebrachten Salate und Kuchen. So kam bei all dem Trubel auch das Essen nicht zu kurz. 

 

Ich danke euch allen ganz herzlich fürs Kommen. Es war ein unvergessener Nachmittag für mich!

 

In der Woche zuvor haben dann auch alle die lang ersehnte Nachricht bekommen, welcher der Welpen bei ihnen einziehen wird. Sie waren dann natürlich total glücklich 'ihrem' Welpen zuzuschauen und ihn auf den Arm zu nehmen.

 

Die Öhrchen haben bei  Miro zuerst gestanden, dicht gefolgt von Hope. 

 

Es wird immer schwieriger die Bande in Schach zu halten. Nachdem sie nun auch schon einiges Gelände/Wege um unser Haus kennen trauen sie sich natürlich auch schon mal weiter weg. Da müssen Hexe und Charlie mit beim Aufpassen helfen. 

 

Charlie hat sich als sehr liebe und unendlich geduldige 'Tante' erwiesen.  Die Welpen lieben sie, kann man doch wunderbar auf ihr rumturnen und an Ohren und Schwanz rumzerren.

 

Hexe geht nun ganz in der erzieherischen Arbeit auf. Spielen, aufhören und wie heftig gespielt wird. Eine wichtige Zeit, in der die Welpen Benehmen für die Zukunft lernen. 

 

Unsere 2. 10km Autofahrt und ein weiterer Spaziergang im Wald liegen hinter uns.

 

Inzwischen funktioniert Ein- und Ausladen nur noch mit 2 Personen :-). 

 

Jeder der Kleinen hat einzeln mit mir einen kleinen Spaziergang an der Leine gemacht. Die lärmenden Baumaschinen und Bagger wurden von sicherer Entfernung beäugt und für nicht gefährlich befunden. 

 

Fütterung geht inzwischen nur noch einzeln. Das Futter des anderen ist grundsätzlich besser und so gibt es dann für die ganz schnell fressenden zuviel Futter.

 

Der Keller ist nun auch zum Abenteuerspielplatz geworden. Man kann hier alles gebrauchen und sich um alles streiten.

 

 

 

Dienstag, 29.07.2014

 

Sie wachsen und wachsen, haben doch schon alle die 3500 g Marke geknackt. Wenn man bedenkt dass Hexes "Sportgewicht" 13,5 kg beträgt, schon ganz schön viel.

 

Seit Sonntag wird die Bande 3 x am Tag gefüttert. Natürlich zwischendurch und weitere Mahlzeiten immer noch von Mama. Es gibt doch nichts besseres :-)

 

Hexes Gesäuge geht auch zurück. Zum Glück - in 4 Wochen ist das erste Casting -, ach nein waren 4 Monate. Jetzt ist erst mal Rückbildungsgymnastik :-)))

 

Wir haben auch schon einige Ausflüge gemacht. Den Weg neben unserem Grundstück runterspaziert. Da waren dann auch mal Steine unter den kleinen Füßchen.

Es war ja alles sooo interessant. Neben dem Weg ein Maisfeld. Mitch hat dann direkt mal so ein Ding ausgerupft und ist ganz stolz mit dem großen Blatt durch die Gegend gerannt.

Nebenan in die Obstwiese mit vertrocknetem Gras, Hölzchen (kann man prima apportieren :-) und jeder Menge Obst. Äpfel, Pflaumen und Johannisbeeren können sie jetzt schon auseinanderhalten. :)

 

Gestern dann die erste Autofahrt mit anschließendem Ausflug im Wald. Es ist gar nicht so einfach 5 Welpen in eine Autobox zu verfrachten. Das Autofahren haben alle gut überstanden. Keinem der Kleinen wurde schlecht.

 

Im Wald war das dann das reinste Abenteuer. Die sind darum gesaust als hätten sie eine Rakete im Hintern.

Musste natürlich schon direkt in den Matsch reingepatscht werden und durch die Pfützen gelaufen. Ich habe zwar versucht die Bande außenrum zu lenken, aber der Dreck war wohl besser.

Wenn so kleine Mäuse durch Bodenbewuchs und Farn laufen sieht das aus als wären sie im Dschungel.

Nach der Rückfahrt gab es dann noch lecker Abendessen mit Nachtisch von Mama.

 

Auf dem kleinen Spaziergang bis zum Weg haben alle schön außerhalb dem Grundstück ihr Häufchen gemacht. Ist doch super!

 

Danach ging es dann erstmal in den Freilauf, Hexe und Charlie bekamen auch noch ihr Futter.

Als Charlie und Hexe fertig waren lagen die Kleinen schon zusammengerollt vorn am Zaun und waren am Schlafen. Dort habe ich sie dann so wie sie waren aufgehoben und ins Haus auf ihre Decke gelegt, und (fast) alle haben weitergeschlafen. Fix und fertig.

Das "fast" ist Harvey. Er ist ziemlich abendaktiv und rennt abends dann immer noch wie angestochen in dem Freilauf im Haus rum und ärgert alle die schon schlafen möchten :-)

Dienstag, 22.07.2014

 

So viel ist in dieser Woche passiert, man weiß gar nicht wo man anfangen soll.

 

Zunächst musste die Bande früher als geplant in ihren großen Freilauf in den Keller umziehen. Die Wurfkiste und der Auslauf im Wohnzimmer erwiesen sich als nicht mehr ausbruchsicher.

40 cm wurden von gelb, blau und grün "überklettert". Auf der Gegenseite sind die 3 natürlich unsanft gelandet, Kissen davor waren auch nicht die Lösung. Zumal Hexe nicht mehr gesehen hat wo sie beim Reinspringen in die Kiste "landet".

 

Als ich nach Hause kam war dann erstmal Wohnzimmer putzen angesagt. Ein netter Sportskollege hat dann kurzfristig mittwochs das Gitter im Keller angebracht. Die Wurfkiste wurde reingestellt, jetzt 2 Seiten auf, PVC reingeklebt, Tücher rein und fertig. Kurz vor Mitternacht sind sie dann umgezogen.

Am nächsten Tag wurde dann der Freilauf draußen fertiggestellt: Die Hütte im Zwinger verschoben, Bretter rechts und links, damit keiner auf die Idee kommt dahinter zu krabbeln, rot und gelb sind nämlich Künstler darin - und kommen dann natürlich nicht mehr raus. Viel Freude für die zukünftigen Besitzer :-))) da heißt es dann die Wohnung "kelpie"sicher zu machen.

Die Gitter mussten verkleinert werden, ist die komplette Anlage ja für "große" Hunde gedacht.
Einen ganz tollen Freilauf, direkt an den Zwinger angrenzend.

Glücklich waren die Kleinen, konnten sie doch nun rennen und springen nach Herzenslust. Der Zwinger - zunächst ein bisschen unheimlich, war ja auch schon fast dunkel - wurde erst mal vorsichtig beäugt. Blau traute sich als erstes in das dunkle Loch, und die Geschwister folgten natürlich.

Ersten Wasserkontakt gab es auch schon. Eine Schale mit ein wenig Wasser im Freilauf, gerade so, dass die Füsschen nass werden. Für keinen der kleinen Kelpies ein Problem. Seit Sonntag wird die Bande morgens und abends gefüttert, erstes eingeweichtes Trockenfutter kam dazu.

 

Normalerweise aus einer großen Schale, musste beim Entwurmen jeder einzeln gefüttert werden. Mit Wurmkur in den Fang war nix, haben sich gewehrt wie verrückt, dann eben unter das Futter, das hat das geklappt.

 

Ja und wiegen? Das funktioniert nur noch wenn man das kleine Kelpietier aus dem Schlaf holt und auf die Waage setzt. Die sind sonst noch nicht mal bereit 2 Sekunden auf der Waage zu bleiben, geschweige denn ruhig. Meine Waage ist ja schon schnell, aber das funktioniert dann eben nur mit halbschlafenden Kelpies.

Mittlerweile sind alle so um die 2500 g schwer.

 

Gestern, eine große Überraschung - ein Tunnel. Das Ding war noch nicht richtig aufgestellt, da sauste schon der erste durch. Tolles Spielzeug - alle waren begeistert. Aber leider haben die Kleinen auch entdeckt, dass man mit so einem Tunnel noch andere Sachen machen kann: Dran ziehen und zerren, durch den ganzen Freilauf ziehen und sonstige Dinge. Bin mal gespannt ob das schöne Teil die ganzen 8 Wochen überlebt.

Hexe findet es auch toll, sie spielt immer darin mit den Welpen, zu süß.

 

Seit Montag ist es amtlich, jeder der zukünftigen Kelpiebesitzer weiß nun welchen der lieben kleinen er in ein paar Wochen mit nach Hause nehmen kann.

Zeit eine eigene Seite für jeden Welpen zu erstellen....

Sonntag, 13.07.2014

 

Mit jedem Tag können sie ein bisschen mehr. Es wird auch schon immer eine Stelle aufgesucht für das Geschäft zu verrichten. Ich werde hier dann mal das Klo einrichten. Vielleicht wird es ja angenommen, schön wäre es. Ein bisschen weniger Wäsche waschen :-)

Auch Charlie hat sich inzwischen mal vorstellt. Die kleinen fanden es toll - noch ein Hund - kann man da vielleicht auch trinken?

Als dann aber alle 5 Mäuse um ihre Beine standen hat sie doch ein wenig hilflos geguckt. Ich habe sie dann gerettet. Hexe hat dann keine Ruhe, sie will ihre Bande immer noch verteidigen. Ich muss noch ein bisschen aufpassen, das die beiden Damen sich nicht an "die Wolle kriegen".

Das Laufen klappt inzwischen schon prima, in der Wurfkiste und Auslauf geht es schon im Galopp.

Sie dürfen jetzt auch mal im Wohnzimmer rumtapsen und können auch auf den Fliesen gehen.

Gestern gab es dann die erste gemeinsame Mahlzeit (am Freitag erstmal für jeden einzeln zum Eingewöhnen). Allen hat es geschmeckt, der Teller war leergeputzt.

Nächste Woche wird die Bande dann in den Keller mit größerem Freilauf umquartiert. Selbstverständlich sind sie dann immer noch hier dabei, müssen sich ja an alle Haushaltsgeräusche gewöhnen, mit uns und auch den Hunden genug Kontakt haben.

Und mein Hexlein will auch nicht immer weg bleiben.

Für die Bande wird es wieder eine neue Erfahrung und ein neues Abenteuer.

 

Mittwoch, 09.07.2014

 

Jetzt sind sie groß und stark :-)

Die Woche war lang und voller Ereignisse. Manchmal kommt es so Schlag auf Schlag dass ich wirklich direkt festhalten muss was passiert ist.

 

Die Augen sind natürlich schon lange bei allen auf. Und sehen tun sie auch damit. Das Laufen hat sich innerhalb der Woche gefestigt. Vom wackeligen Gehen nur ganz kurz wurde dann länger gehen, sicher gehen, schräg herunter gehen und seit gestern können wir laufen und springen (wenn auch manchmal etwas unkoordiniert).

 

Auch das Gehör funktioniert einwandfrei und die Zähnchen sind auch schon durch. Jetzt wird es ein richtiger Hund...

 

Letzte Woche wurde die Bande und dann auch das erste Mal entwurmt. Wenn auf den Bildern weiße Mäulchen zu sehen sind - ist von der Wurmkur. Die war flüssig und hat gar nicht geschmeckt.

 

Vorgestern wurde die Seitenwand der Wurfkiste heruntergeklappt und ein 2 m² Auslauf angebaut. Erst mal noch vorsichtig in die neue Welt reingeschaut, ging es heute schon im Lauf und manchmal auch mit lautem "Gebrüll" rauf und runter.

Die neuen Spielsachen kamen vorgestern und wurden dann auch direkt in Augenschein genommen.

Ein bisschen grenzen sich die Charaktäre schon ab.

 

Herr Blau legt sich mit jedem an, beißt knurrt (sogar mich wenn ich ihn auf den Arm nehme und er grad was anderes im Kopf hat), springt auf seine Wurfgeschwister und hat sogar heute gegen seine Mama geschimpft.

Vor allem Blau und Gelb schenken sich nichts, hat doch Herr Gelb gestern auf seinen Hinterpfoten senkrecht an Herrn Blau gestanden und ihn umgeworfen.

Es wird wohl nicht mehr lange dauern und Hexe wird ein Machtwort sprechen und denen erzählen dass es SO nicht geht.

 

Heute war ja wieder Geburtstag. Und als Geschenk - klar - ein neues Halsband, diesmal mit Klickverschluss.

 

Seit Anfang der Woche können sie sich auch selbst lösen. Sieht schon lustig aus wenn so ein kleines Etwas am "drücken" ist.

 

Inzwischen war auch die Zuchtwartin da zur Wurfbesichtigung. Sie war begeistert dass alle so gut genährt sind. Hat dann alle einzeln in Augenschein genommen, es ist überall mal alles dran. Aber die Hauptuntersuchung kommt mit 8 Wochen und da wird alles ganz genau "unter die Lupe" genommen.

 

Die kleinen Welpen sind jetzt schon zwischen 1,4 und 1,5 kg schwer!

 

 

Montag, 30.06.2014

 

So viel ist wieder passiert...

 

Alle können nun gehen (solang keine Falte in der Decke ist, fällt man auch nicht um :-)

Der armen Hexe setzen sie ganz schön zu. Wenn man sieht wie sie an den Zitzen rupfen. Einen Schönheitswettbewerb kann sie im Moment nicht gewinnen.

 

Das Gewicht haben sie jetzt alle mehr als verdoppelt. Obenan die Dame in pink mit 940 g (Geburtsgewicht 350 g) und der Herr in gelb mit 980 g (Geburtsgewicht 390 g).

 

Kraft haben sie dementsprechend natürlich auch entwickelt. Wenn sie auf dem Arm sind und etwas nicht wollen, hat man schon Mühe diese strampelnden Wesen zu bändigen.

 

Das Halsband musste heute schon weiter gemacht werden. Pink, grün und gelb werde ich es bis morgen mal auslassen, damit sich das Haar am Hals mal etwas erholen kann. Verwechslungsgefahr besteht nicht mehr.

 

Die Hündin hat seit gestern die Augen auf, blau, rot und gelb einen Schlitz weit und grün wird sich bestimmt morgen anschließen.

Sie fangen jetzt auch schon an sich abzulecken und Wurfgeschwister mit dem Mäulchen zu untersuchen. Gestern hat sich doch tatsächlich Herr Blau ganz intensiv gekratzt. War bestimmt das blöde Halsband schuld.

Es hat zum Piepen ausgesehen :-)

 

Heute war auch wieder Krallen schneiden angesagt. Diesmal auch die Hinterfüße mit.

 

Zu süß ist wenn sie trinken und trinken und irgendwann so müde sind dass sie an der Zitze einschlafen.

 

Man könnte den ganzen Tag davor sitzen und ihnen zuschauen.

Mittwoch, 25.06.2014

 

Sie wachsen und gedeihen, richtige Wonneproppen.

Jetzt schon gibt es hier verfressene, empfindliche (die bei allem was irgendwie ein bisschen drückt oder zwickt schreit), welche die immer die ersten sein müssen und auch ruhigere. Wir werden sehen wie sie sich in den nächsten Wochen entwickeln.

Es wird sich noch zeigen wie ihr Verhalten sich entwickelt, wenn die Sinne sich entfalten und die Umwelt ihren Einfluss hat.

 

Beim letzten Mal nicht erwähnt, 2 Welpen haben beim Biotonustest mit 1 abgeschnitten. Sie haben schon in der Fruchthülle gezappelt für raus.

 

Gestern ein absolut lustiges Schauspiel unserer wohl etwas frühreifen Dame:

Hat sie sich doch tatsächlich hingestellt und ein kleines Häufchen rausgedrückt. Normalerweise können Welpen das erst zwischen den 10 und 14 Tag selbst steuern.

 

Die beiden "braunen" haben heute auch ein paar wackelige Schritte gemacht. Ziemlich früh an die beiden.

In den nächsten Tage wird noch viel passieren....

 

Und.... heute hatte die Bande Geburtstag - 1 Woche sind sie nun alt.

Natürlich gab es auch ein Geburtstagsgeschenk:

Ein neues Halsband, eine Nummer größer und schöner, schließlich ist man ja jetzt auch schon groß :-)

 

Auf Wunsch meiner Tochter hat die Dame mit dem Band in lachs nun ein pinkfarbenes Halsband bekommen. So unterscheidet sie sich auf den ersten Blick von den Kerlen.

 

Heute waren wir dann auch zur Maniküre. Einmal die Krallen an den Vorderfüsschen schneiden. Sonst wird nämlich das Gesäuge von Hexe schon verletzt, so arg wie die jetzt kratzen und treten.

Um mir das ein bisschen einfacher zu machen, habe ich gewartet bis sie schlafen. Ansonsten wären sie viel zu hibbelig dazu.

Sonntag, 22.06.2014

 

4 Tage sind sie nun schon alt - wie die Zeit vergeht...

 

Inzwischen ist bei allen das abgetrocknete Überbleibsel vom Nabel abgefallen. Auch an Gewicht haben alle gut zugelegt. Am verfressensten ist mal wieder die Dame - hat schon 150 g zugelegt und zusammen mit ihrem Bruder "gelb" die 500 g-Marke geknackt.

 

Die Geschwindigkeit in der die Kleinen jetzt schon von einer Ecke der Wurfkiste in die andere robben ist Wahnsinn.

War am ersten Tag noch gesittetes Trinken angesagt, so sind wir jetzt bei rupfen und zupfen angelangt. Arme Hexe!

Man möchte es kaum glauben, sie können tatsächlich schon so einen Ton wie knurren rausbringen. Hat sich heute mittag doch hier jemand lautstark zur Wehr gesetzt, weil der Bruder ihn immer mehr in die Ecke drückte und sich dann auch noch drauflegen wollte.

 

zu süß alle...

Golden Retriever

+

Australian Kelpie

 

"vom Wolfskeller"

 

Sonja Schmitz

Simeonstraße 1a

54526 Landscheid

 

06567 / 960327

0151 - 57888554

 

sonjaschmitz@rocketmail.com